Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Natural Leadership Blog

Blog

Sehenswert, lesenswert, hörenswert – von Wortwahl und weniger Medizin

Kinder wie die Zeit vergeht. Der Januar ist schon durch und der Februar ist ja auch nicht wirklich lang. Trotzdem habe ich wieder viel gelesen, gehört und gesehen. Wobei ich gefühlt in der letzten Zeit sehr viel Serien-Binge-Watching betrieben habe. Natürlich mit der wunderbaren Entschuldigung, meine Englischkenntnisse auf dem Laufenden zu halten, da ich mir angewöhnt habe, den Originalton zu schauen. Und es hilft den Sprachkenntnissen tatsächlich ;) Aber ich habe auch wieder ein paar gute Bücher rund um das Thema „Natural Leadership“ entdeckt.

Warum Du ein Mitläufer bist: Individualität wird überschätzt

Mitläufertum hat keinen besonders guten Stellenwert in der Gesellschaft, nicht nur in Deutschland. Wer mitläuft hat kein Rückgrat. So zumindest das gängige Vorurteil. Dabei hat Mitläufertum weniger mit Rückgrat zu tun, als mit unserer Natur. Wir sind Herdentiere und verhalten uns in Gruppen nun mal anders. Das hat jeder schon mal bei sich beobachtet, auch die, die es nicht gern zugeben.

 

5 AM Club – Willkommen im Club der Unausgeschlafenen

5 a.m. das ist die Zeit der Erfolgstypen! Sie springen aus dem Bett, schreiben Journals (neudeutsch für Tagebuch) und haben unglaublich hippe Morgenrituale. Da wir meditiert und Sport gemacht und noch anderes tolles Zeug. Die Botschaft: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Das Ergebnis: ziemlich viele müde Vögel.

 

Feedback: Wer sich wiederholt, wird nicht gehört

Vor ein paar Tagen bekam ich von einem geschätzten Kollegen die Frage, ob ich an seinem Feedback interessiert wäre. Und natürlich antwortete ich mit „Klar!“. Tatsächlich habe ich, wie vermutlich jeder Mensch, so meine Schwierigkeiten mit Feedback bzw. Kritik. Kein Wunder, werden wir dabei in unserem Tun doch immer in Frage gestellt. Aber was soll’s. Ich bin schließlich Trainer und Coach. Also muss ich da auch durch. Außerdem schätze ich kritische Rückmeldungen, nach dem ersten beleidigt sein. Da ich ja doch recht häufig in meinem eigenen Saft koche und sich so die Möglichkeit ergibt, mal eine Sicht von außen zu erhalten.

To-Do-Listen-Schreiber schlafen besser

Das kennt jeder: Nachts zwischen 2:00 und 3:00 Uhr werden wir plötzlich wach. Da wir eh gerade nichts besseres zu tun haben, fängt unser Gehirn an, mit uns Achterbahn zu fahren. An erholsamen Schlaf ist da nicht zu denken, obwohl wir ihn dringend bräuchten. Ein einfacherer, ziemlich alter Trick hilft.

Warum sich Dein Hirn nicht für Deine Ziele interessiert ...

Achtung! Das neue Jahr steht vor der Tür! Und damit auch wieder die guten Vorsätze und neuen Ziele die wir sowieso nicht erreichen. Warum also überhaupt neue Ziele setzen? Bringt doch eh alles nichts. Doch! Denn nur der, der weiß wo er hin will kann auch ankommen!

Sehenswert, lesenswert, hörenswert – von bombigen Profilern und sinnvollem Unsinn

Für mich ist die Weihnachtszeit mit die beste Zeit, um einen Serienmarathon zu starten oder mal ein Buch an einem einzigen Tag durchzulesen. Also gibt es heute die letzten Empfehlungen in diesem Jahr.

Vielfalt statt Einfalt und warum wir alle einfältig sind

Jeder Mensch ist der Meinung, dass es nur einen richtigen Weg zu einem bestimmten Ziel gibt. Seine Meinung bildet er sich aus seiner Erfahrung. Er schaut sich an, wie haben es denn andere gemacht, welche Möglichkeiten gibt es und welche Probleme könnten auftreten. Aus diesem Konglomerat extrahiert er eine Lösung und meint dann, dass wäre der Weisheit letzter Schluss. Das ist falsch! Denn dabei handelt es sich nur um eine Möglichkeit von vielen. Aber wir sind nur selten in der Lage dies auch zu erkennen.

Von der Kunst, kein Arschloch zu sein ...

In den westlichen Industrienationen hält sich hartnäckig die Meinung, dass man schon ein Arschloch sein muss, um eine erfolgreiche Führungskraft zu sein. Schließlich müsse man ja auch unangenehme und unpopuläre Entscheidungen treffen können. Das ist durchaus richtig, allerdings heißt das nicht, dass man gleich zum Arschloch mutieren muss. In der Regel wissen wir es aber nicht besser und Nicht-Wissen löst fast immer die Mutation aus.

Was also tun, damit wir nicht bei der erstbesten Unsicherheit komisch werden? 

Rezension und Bewertung für den Natural Leadership Podcast: So geht's

Wenn Dir mein Podcast gefällt, dann hinterlass' mir doch eine Bewertung und eine kurze Rezension bei itunes. Denn so eine Bewertung ist für einen Podcast das "A" und "O" im Hinblick auf das Ranking und die Suchergebnisse.

Das Ziel des Natural Leadership Blogs und des Podcast ist es, eine neue Führungskultur zu etablieren. Eben führen mit Herz, Hirn und Haltung. Und damit der Podcast noch mehr Menschen erreicht, ist Deine Rezension wichtig. Es dauert nur 3 Minuten und hilft mir unglaublich weiter.

Vielen Dank!

Copyright 2019 Anja Niekerken
Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Informationen
Akzeptiert!